Radtour 2016

Höhepunkt der Saison war unsere Tagestour unter dem Motto: „Durch die Krummhörn und entlang des Leybucht“ am Sonnabend, 03. September 2016. Um 9.00 Uhr trafen wir uns auf dem Parkplatz am Fähranleger in Norddeich zu einer Radtour mit einer Streckenlänge von ca. 70 km (mit ausreichend Pausen zwischendurch), die Ingegerd und Jørgen ausgearbeitet hatten.

Von Norddeich aus fuhren wir südwärts nach Norden zum Café „Remmers“, wo uns ein reichhaltiges Frühstück erwartete.

Anschließend radelten wir ostwärts, kamen an der Lütetsburg vorbei und wandten uns in Hage südlich Richtung Marienhafe, wo wir unter den Augen von Klaus Störtebeker eine Pause einlegten. Von dort ging es kreuz und quer – immer der Route „Mit Rad up Pad“ entlang – durch die Krummhörn zum „Mühlencafé“ in der roten Mühle in Greetsiel. Dort war zur Stärkung eine Pause für Kaffee oder Tee mit leckerem Kuchen oder Eis eingeplant.

Hier in Greetsiel war auch Zeit, um in den kleinen Läden zu stöbern und vielleicht auch etwas zu kaufen. Leider war die Zeit viel zu kurz, so dass unsere Mitradlerinnen unisono meinten, da fahren wir noch einmal hin.

Von Greetsiel ging es dann außendeichs entlang des Leybucht-Polders, immer mit Blick auf das Wasser durch Schaf- und Kuhherden zurück nach Norddeich

Anschließend fuhren wir zurück nach Sillenstede.

Jetzt, in den Monaten außerhalb der Saison, treffen wir uns jeweils am 1. Dienstag im Monat um 20.00 Uhr bei Heinz Warner im „Kiebitznüst“, da gibt es dann auch ein weihnachtliches Essen und natürlich die Kohlfahrt! Die Termine werden demnächst bekannt gegeben.

Gutes Wetter, immer Wind von hinten und „Ein dreifaches Gut-Ped“!

Radtour 2015

Leider hat das Wetter nicht so mitgespielt und es war doch eine ziemlich verregnete Saison – die Anzahl der Dienstagabende, an denen wir gefahren sind, lässt sich gut an den Fingern abzählen…

Entschädigt hat uns dafür das Wetter an unserer Tagestour unter dem Motto: „Durch Schwarzes Brack und Harlebucht“ am Sonntag, 02. August 2015. Um 9.00 Uhr trafen wir uns auf dem Parkplatz an der Grundschule in Sillenstede zu einer Radtour mit einer Streckenlänge von ca. 70 km (mit ausreichend Pausen zwischendurch), die Ingegerd und Jørgen ausgearbeitet hatten.

Runter von der Geest fuhren wir durch die früheren Hafenorte Dykhausen und Neustadtgödens zum Hofcafé „Horster Grashaus“, wo uns ein wirklich reichhaltiges Frühstück erwartete.

Anschließend radelten wir entlang des alten „Friesischen Heerwegs“ Richtung des früheren Amtes Friedeburg, verließen das seit 1615 eingedeichte „Schwarze Brack“ und kamen durch die bis ins 15. Jahrhundert bestandenen Inseln Asel und Eggelingen in der ehemaligen „Harlebucht“.

Weiter ging’s durch die Altmarsch, dort war zur Stärkung in Hohenkirchen eine Pause für Kaffee oder Tee mit leckerem Kuchen oder Eis eingeplant.

Anschließend fuhren wir zurück nach Sillenstede.

——————————————————————–

Jetzt, in den Monaten außerhalb der Saison treffen wir uns jeweils am 1. Dienstag im Monat um 20.00 Uhr bei Heinz Warner im „Kiebitznüst“, da gibt es dann auch ein weihnachtliches Essen, das am 08. Dezember 2015 stattfinden wird, und natürlich die Kohlfahrt!

Gutes Wetter, immer Wind von hinten und „Ein dreifaches Gut-Ped“!

Radtour 2013

Jahresabschlussfahrt der Fahrradgruppe am 18. August 2013

Am Sonntag, den 18. August trafen sich 13 Mitglieder der Fahrradgruppe zur Jahresabschlussfahrt, die von Jörgen Janssen geplant und ausgearbeitet wurde.

Zunächst ging es mit dem Auto und den Fahrrädern „huckepack“ nach Lemwerder, wo die Autos geparkt und die Fahrräder fahrbereit gemacht wurden. Mit der Weserfähre setzten wir dann nach Vegesack über und nach einer kurzen Fahrt durch Vegesack und an der Weser entlang erreichten wir den „Wümme-Radweg-Südroute“. Die Wolken hingen tief, aber es war halbwegs trocken.

Der Radweg führte auf dem Deich durch eine idyllische Landschaft an malerischen, reetgedeckten Fachwerkhäusern vorbei. Nach ca. einer Stunde gemütlichen radelns, tauchte das Cafe „Wasserhorst“ im Bremer Ortsteil Wasserhorst auf. Hier gab es ein ausgezeichnetes, opulentes Frühstück.

So gestärkt ging es dann weiter auf dem „Wümme-Radweg“. Leider hatte es inzwischen angefangen zu regnen, so dass Regenbekleidung ein Muss war. Der Weg führte bis Lilienthal, wo wir auf den „Wümme-Radweg-Nordroute“ in Richtung Ritterhude und Vegesack wechselten. Nach 2 ½ Stunden Fahrt waren wir froh, das Restaurant und Cafe „Wümmeblick“ zu erreichen, da der Regen die Fahrt doch erschwerte. Das Lokal, wunderschön gelegen an der Wümme, ist ein Geheimtip. Kaffee, leckerer Kuchen oder Blaubeeren mit Vanilleeis und Sahne entschädigte für die Regenfahrt. Mit Beginn der Weiterfahrt riss der Himmel auf und die Sonne strahlte bis zum Ende der Tour. Über Ritterhude ging dann die Fahrt zurück nach Vegesack und mit einer Seereise nach Lemwerder endete die Fahrt nach 52 Kilometern am Bahnhof Lemwerder.

Mit einem gemeinsamen Essen unter freiem Himmel im Vareler Hafen endete die Abschlussfahrt. Alle waren sich einig, das war ein schöner Tag. Danke Jörgen!

Radtour 2008

Die Fahrradgruppe beendet die Freiluftsaison mit einer Fahrt nach Werdum

Am 24. August hat die Fahrradgruppe mit 21 Teilnehmern eine Ganztagestour über Oldorf, Tettens, Altharlingersiel nach Werdum in Ostfriesland unternommen. Dort wurde nach einem Dorfrundgang zum Essen eingekehrt. Nach reichlichem Genus eines umfangreichen Lunchbuffets und des in der örtlichen Privatbrauerei produzierten “Wattn-Bier“ wurde am Nachmittag die Fahrt in Richtung Wittmunder Wald und weiter nach Heglitz fortgesetzt. Hier hatte die Familie Onken im Rahmen der Bewirtschaftung ihres Melkhus eine Kaffeetafel in ihrem Garten für uns vorbereitet. Nach ausgiebigem Genuss von Kaffee und Kuchen sowie zahlreicher Milchmixgetränke wurde dann der Heimweg angetreten. In guter Stimmung wurde nach 75 km gegen 18:30 Uhr Sillenstede erreicht

Wappen des TuS Sillenstede