Wall-Attacke und Terrassenbau

Es fing alles damit an, dass Doni sich gedacht hat, dass der Wall vor der Blockhütte nur nach dreck ausschaut und die Sicht auf unsere schöne Blockhütte beeinträchtigt. Und so nahm die Sache seinen Lauf und es wurden weitere Pläne geschmiedet.

Wie wäre es mit einer “riesen“ Sonnenterrasse, mit einen Zaun umzu und einem einbetonierten Schirmständer für einen großen Sonnenschirm. Somit war die Idee geboren, jetzt ging es um die Umsetzung. Wo bekommen wir das Material her (sollte ja auch nichts kosten) und wer macht die Arbeit! Da kam die 2. Herren ins Spiel, eine kleine Umfrage und ganz schnell waren wir genug Leute!

Ich kann mich genau daran erinnern es war Muttertag und wir waren gerade bei Freunden da klingelte mein Handy! Der Doni war dran: Moin Kai wir brauchen dich und dein Anhänger wir müssen mal eben Steine holen für die Terrasse! Gesagt getan, also haben wir bis abends Steine gefahren!

So war der Anfang gemacht und den Rest an Material haben wir uns günstig liefern lassen.

Am 16.05.2015 ging der Bau los! Am Anfang hatten wir große Hilfe, von Enno Hovemann, der mit einem Radlader den Wall abgetragen und die Grundfläche für unsere Terrasse ausgekoffert hat. Den Mutterboden konnten wir bei Tim Lagumdzic loswerden. Jeder weiß die richtige Vorbereitung bei so einer Aktion ist das A und O!

Am Nächsten Tag ging es auch gleich morgens weiter. Das Material war da und fast die ganze 2. Herren war vertreten. Am Anfang haben wir eine Drainage gelegt an der wir einen Gully angeschlossen haben. Einige Wurzeln mussten auch noch von Hand beseitigt werden. Und es musste auch noch viel von Hand ausgekoffert werden. Was sehr schweißtreibende Arbeit war. Eine Woche später ging es weiter und es waren wieder alle Mann mit an Bord. Es konnte der Füllsand für die Pflasterung eingebaut werden. Mittlerweile haben sich auch immer mehr Menschen auf dem Sportplatz nieder gelassen. Die Frauen kamen mit den Kindern und haben uns mit Essen und Trinken versorgt und die Kinder wollten natürlich mithelfen oder sie spielten einfach überall.

Man hatte das Gefühl als wenn man eine ganz große Familie war, es war einfach ein super Zusammenhalt untereinander.

Der Füllsand wurde eingebaut und ab gerüttelt, sowie abgezogen. Danach wurden auch schon die Steine wie am Fließband gelegt. Die Übergänge zum alten Pflaster wurden zugeschnitten und ein neuer Bord eingebaut. Zum Schluss wurde alles ab gerüttelt und eingeschlämmt. Fertig waren ca. 40 m² Terrasse.

Was hier alles so einfach und schnell klingt war für alle sehr harte Arbeit und ohne ein super Team nicht zu machen. Vielen Dank an die 2. Herren und natürlich an die Frauen ohne die das alles auch nicht möglich wäre! Danach gab es natürlich eine Feier mit Grillen und Trinken für die fleißigen Helfer!

Was nicht vergessen werden darf, ist das an diesem Tag die Außenbanden geputzt wurden und das Carport von der 1. Herren gestrichen wurde.

Und im Vorfeld hat unsere Blockhütte auch noch ein neues schönes Dach bekommen!

Am 30.05.2015 hat man sich wieder mit einigen Leuten getroffen um einen schönen Zaun um die Terrasse zu bauen! Des Weiteren wurden um die Garagen mit Zäunen eine Lagerfläche für andere Sachen erbaut. Über die Kalli sich sehr gefreut hat!

So das war die Geschichte über die Erstehung unserer schönen Terrasse! Alles andere sagen die vielen Fotos die in der ganzen Bauzeit gemacht wurden.

Vielen Dank nochmal an alle fleißigen Helfer, wir haben Großes geschaffen und können darauf stolz sein!

Wappen des TuS Sillenstede